17.03.2016
Sonja Steßl: "'open4data.at challenge 2016' geht in nächste Phase – jetzt Start für Online-Voting"

Bundeskanzleramt prämiert innovative und kreative Open-Data-Projekte

Die "open4data.at challenge 2016" geht mit der Bewertung der 44 eingereichten Open-Data-Projekte durch Fachjury und Crowd in die nächste Phase. "Die zahlreichen innovativen Einreichungen zur "open4data challenge 2016" zeigen, dass offene Daten kreativ eingesetzt und in jedem Lebensbereich hilfreich sein können. Ich lade alle ein, die Chance zu ergreifen und durch ihr Online-Voting diesen Wettbewerb mitzugestalten", so Digitalstaatssekretärin Sonja Steßl.

44 kreative Einreichungen - von der Wanderkarte bis zur Wahlkarte - nehmen an der Challenge teil. Alle interessierten Internet-User und -Userinnen, Smartphone-Aficionados und App-Nutzende haben die Möglichkeit, die eingereichten Projekte bis 10. April 2016 zu bewerten. Bei der "open4data.at challenge 2016" prämiert das Bundeskanzleramt die innovativsten und kreativsten Ansätze im Umgang mit offenen Daten. Ziel der Initiative ist es, die Bereitstellung von Daten zu fördern, die kompetente Nutzung von offenen Daten zu unterstützen und ihr Management zu verbessern.

Offene Daten (Open Data, OD) sind frei verfügbare und nutzbare Daten. Mit Hilfe von Open Data ist es beispielsweise möglich, eine App zu erstellen, die alle Baustellen Österreichs anzeigt, im sozialen Sportnetzwerk den nächsten Trainingspartner online zu finden oder auf einer virtuellen Karte nach dem idealen Wiener Wohnbezirk zu suchen.

Die Einreichungen für die "open4data.at challenge" fanden in den 3 Kategorien Ideen, Datensätze und Lösungen auf Basis von Open Data statt. Zusätzlich zu den 3 Hauptkategorien werden Sonderpreise in den Kategorien FIWARE-Anwendungen, data4people - Smart Vienna Data und ODP-Connect vergeben. Die Challenge wird durch die Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) wissenschaftlich begleitet. Die Preise werden im Frühsommer 2016 von Digitalstaatssekretärin Sonja Steßl verliehen.

Weitere Informationen, alle eingereichten Projekte und den Link zur Online-Bewertungsplattform unter: www.open4data.at

Rückfragehinweis:
Mag. Petra Hafner
Pressesprecherin
Büro Mag. Sonja Steßl, Staatssekretärin
für Digitales, Verwaltung und öffentlichen Dienst
Tel.: +43 1 531 15-204062
Mobil: +43 664 610 6384
petra.hafner@bka.gv.at