09.03.2016
Digital Roadmap der Bundesregierung: Online-Konsultation bis Ende März verlängert

Online-Diskussion zu Österreichs digitaler Zukunft bleibt noch bis 31. März offen

Mehr als 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bisher über 650 Vorschläge und Kommentare und rund 3.800 Abstimmungen zur digitalen Zukunft Österreichs abgegeben. Die Diskussion im Online-Forum www.digitalroadmap.gv.at läuft sehr lebhaft ab und zeigt, wie groß das Interesse an der Frage ist, wie Österreich sich den Veränderungen durch die Digitalisierung stellen und sie für sich nutzen kann.

Aufgrund des großen Interesses an der Online-Konsultation wird der laufende Prozess zur Kommentierung verlängert. Ursprünglich war der 13. März 2016 als Schlusstermin genannt worden, jetzt wird das Forum noch bis 31. März 2016 offen bleiben. Bis Monatsende haben also die Bürgerinnen und Bürger noch die Möglichkeit, Vorschläge zu einem Ideenpapier abzugeben, das im Internet abrufbar ist. Auf der Webseite ist es auch möglich, Kommentare zu bewerten oder direkt auf andere abgegebene Kommentare zu antworten.

"Die Ausarbeitung einer digitalen Strategie ist ein wichtiger Schritt für Österreichs Zukunft und wegweisend für den Wirtschaftsstandort Österreich. Daher ist es notwendig den Prozess mit den User's zu erarbeiten und die Einarbeitungsfrist zu verlängern", so die beiden Staatssekretäre Sonja Steßl und Harald Mahrer.

Das Online-Konsultationsverfahren ist selbst ein Beispiel dafür, welche Möglichkeiten die Digitalisierung bietet. "Wir wenden erfolgreich eine Methode an, die einer großen Zahl von Bürgerinnen und Bürgern ganz praktisch und ohne großen Aufwand die Möglichkeit gibt, politisch mitzuwirken", betonen Staatssekretär Harald Mahrer und Staatssekretärin Sonja Steßl.

Für die Digital Roadmap steht in völliger Transparenz und Offenheit eine Sammlung von Vorschlägen zur Diskussion, die ihrem Wesen nach einem EU-Grünbuch entspricht. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann über einen einfachen Internetzugang an der Debatte teilnehmen. Alle eingegangenen Vorschläge werden nach dem Ende des Verfahrens von einem Redaktionsteam gesichtet, bewertet und fließen in den Schlussbericht ein. Nach der politischen Abstimmung liefert der Schlussbericht die sachliche Basis für die Digital Roadmap, also das langfristige Programm der Bundesregierung zur digitalen Zukunft Österreichs, das noch heuer von der Bundesregierung beschlossen werden soll.

Rückfragehinweise:

Büro Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl
Mag. Petra Hafner, Pressesprecherin
Tel.: +43 1 531 15-204062
Mobil: +43 664 610 63 84
petra.hafner@bka.gv.at

Büro Staatssekretär Dr. Harald Mahrer
Mag. Markus Habermann, Pressesprecher
Tel.: +43 1 711 00-2688
Mobil: +43 664 255 4282
markus.habermann@bmwfw.gv.at