23.05.2014
Bundeskanzleramt gewinnt United Nations Public Service Award 2014

Anerkennung der Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses

Österreich gewinnt mit dem bundesweiten Open-Government-Data-Portal bei den von den Vereinten Nationen im Jahr 2003 gegründeten Public Service Awards in der Kategorie "Improving the Delivery of Public Services". Dabei handelt es sich um eine in Europa bislang einzigartige Plattform, die vom Bundeskanzleramt gemeinsam mit der Cooperation Open Government Data Österreich und dem Bundesrechenzentrum geschaffen wurde. Data.gv.at ermöglicht eine umfassende Sicht auf frei zugänglich gemachte nationale Daten der öffentlichen Verwaltung aller Gebietskörperschaften.

"Nach 2007 wurde das Bundeskanzleramt nun bereits zum zweiten Mal mit dem Public Service Award ausgezeichnet. Das ist in erster Linie eine Anerkennung der Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses, die konsequent und mit großem Engagement innovative Wege im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen gehen", so Bundesminister Josef Ostermayer in seiner ersten Reaktion, nachdem das Bundeskanzleramt von den Vereinten Nationen offiziell von dieser Auszeichnung informiert wurde. Vor sieben Jahren konnte Österreich mit "E-Recht" den Public Service Award gewinnen.

Bei dieser renommiertesten internationalen jährlichen Anerkennung von Spitzenleistungen im öffentlichen Dienst gibt es drei weitere Kategorien: Fostering Participation in Policy-Making Decisions through Innovative Mechanisms, Promoting Whole-of-Government Approaches in the Information Age, Promoting Gender Responsive Delivery of Public Services. Österreich ist in diesem Jahr der einzige europäische Preisträger mit einem 1. Platz.

Rückfragehinweis:
Nedeljko Bilalic
Pressesprecher von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer
Tel.: +43 1 531 15-202104
Mobil: +43 664 884 55 330
E-Mail: nedeljko.bilalic@bka.gv.at

Links