Amtliche Online-Register

Diese Seite bietet eine kommentierte Übersicht über vorhandene elektronische Register der österreichischen Bundesverwaltung. Registerzweck und -inhalte werden kurz beschrieben, weitere Informationen (Anbieter, Zielgruppen und Kosten, Link, Rechtsgrundlage und anderes) sowie der Link zum jeweiligen Online-Register werden zusammengefasst (Stand: 1. August 2010).

  1. Adressregister (ADR)
  2. Asylwerberinformationssystem (AIS)
  3. Bildungsstandregister
  4. Ergänzungsregister natürlicher Personen (ERnP)
  5. Ergänzungsregister sonstige Betroffene (ERsB)
  6. Firmenbuch (FB)
  7. Führerscheinregister (FSR)
  8. Gebäude- und Wohnungsregister (GWR)
  9. Grundstücksdatenbank (GDB) - Digitale Katastralmappe (DKM)
  10. Grundstücksdatenbank - Grundbuch (GB)
  11. Hauptverband der Sozialversicherungsträger Personendaten
  12. Identitätsdokumentenregister (IDR)
  13. Stammzahlenregister (SZR)
  14. Strafregister (STR)
  15. Unternehmensregister (UR)
  16. Zentrales Anlagenregister
  17. Zentrales Gewerberegister (ZGW)
  18. Zentrales Kraftfahrzeugregister (KZR)
  19. Zentrales Melderegister (ZMR) / Standarddokumentenregister
  20. Zentrales Vereinsregister (ZVR)

Adressregister (ADR)

Inhalt
Adressen zu Grundstücken und zu Gebäuden, die Inhalte werden zusammen mit den Daten im Gebäude- und Wohnungsregister gepflegt.

Anbieter
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV)

Zugang

Abfrageberechtigte
Gemeinden, Länder

Kosten
Einzelabfragen sind kostenlos, Kosten für andere Online-Zugriffe oder die Abgabe von Datenbeständen sind per Verordnung geregelt.

Weitere Informationen

Adressregister bei BEV

Vermessungsgesetz

Adressregisterverordnung (AdrRegV, Stammfassung (StF): Bundesgesetzblatt (BGBl.) II Nummer (Nr.) 218/2005)

Zum Seiteninhalt

Asylwerberinformationssystem (AIS)

Inhalt
Daten zu fremden Personen, die einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt haben

Anbieter
Bundesministerium für Inneres

Weitere Informationen

Asylgesetz 2005 (AsylG 2005, BGBl. I Nr. 100/2005)

Zum Seiteninhalt

Bildungsstandregister

Inhalt
Die Bundesanstalt Statistik Österreich führt ein Register über den
Bildungsstand der österreichischen Wohnbevölkerung (BSR) - regional
gegliedert. Es erfolgt ein jährlicher Abgleich der Personendaten mit dem Zentralen Melderegister (ZMR).

Anbieter
Bundesanstalt Statistik Österreich

Weitere Informationen

Bildungsdokumentationsgesetz 2002 (BGBl. I Nr. 12/2002)

Zum Seiteninhalt

Ergänzungsregister natürlicher Personen (ERnP)

Inhalt
Das ERnP dient zur Eintragung natürlicher Personen, die nicht im ZMR eingetragen sind und dies auch nicht müssen. Daten sind Vorname, Familienname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsbürgerschaft; Ordnungsnummer, ZMR-Zahl; Weiters können Standarddokumente zu Personenstand und Staatsbürgerschaft eingetragen werden.

Anbieter
Stammzahlenregisterbehörde (Betrieb: Bundesministerium für Inneres)

Zugang

Abfrageberechtigte
Auftraggeber des öffentlichen Bereichs, Auftraggeber des privaten Bereiches, Parteienvertreter, Registrierungsstellen über Antrag des oder der Betroffenen

Weitere Informationen

E-Government-Bereichsabgrenzungsverordnung (E-Gov-BerAbgrV,
BGBl. II Nr. 289/2004, schafft 36 Bereiche)

Ergänzungsregisterverordnung (ERgeV, BGBl. II Nr. 331/2009)

Webseite der Stammzahlenregisterbehörde zum Ergänzungsregister

Zum Seiteninhalt

Ergänzungsregister sonstige Betroffene (ERsB)

Inhalt
In das ERsB werden juristische Personen aufgenommen, die weder im Firmenbuch noch im zentralen Vereinsregister eingetragen sein müssen. Daten sind Bezeichnung, Sitz, Anschrift, Rechtsform, vertretungsbefugte Organwalter, Ordnungsnummer

Anbieter
Stammzahlenregisterbehörde (Betrieb: Bundesministerium für Finanzen)

Zugang

Abfrageberechtigte
Das Ergänzungsregister sonstige Betroffene ist ein öffentliches Register.

Weitere Informationen

Ergänzungsregisterverordnung (ERgeV, BGBl. II Nr. 331/2009)

Webseite der Stammzahlenregisterbehörde zum Ergänzungsregister

Zum Seiteninhalt

Firmenbuch (FB)

Inhalt
Das FB enthält zu Unternehmen, die unter einer Firma tätig werden, Bezeichnung, Rechtsform, Sitz, Anschrift, Zweigniederlassung, Organe, Vertretungsbefugnis, Personendaten, Kapital, Rechtstatsachen und Löschungen. Ergänzend sind die elektronische Urkundensammlung seit Juli 2005 und die elektronischen Jahresabschlüsse seit 2001 enthalten.

Anbieter
Bundesministerium für Justiz (BMJ)

Zugang

Abfrageberechtigte
Das Firmenbuch ist ein kostenpflichtiges, öffentliches Verzeichnis, Einsicht bei den Handelsgerichten, bei Notaren und im Servicezentrum:HELP.gv.at;
Im Internet über Verrechnungsstellen, dafür ist ein Benutzerkonto notwendig. Es werden Abfragegebühren verrechnet;

Kosten
Die anfallenden Gebühren hängen von der Datenmenge ab und sind in der Firmenbuchdatenbankverordnung geregelt;

Beispiele:

  • Aktueller Firmenbuchauszug Euro 2,40
  • Aktueller Firmenbuchauszug mit Gewerberegister-Daten Euro 3,00
  • Kurzinformation (Teilauszug mit Firma, Sitz, Geschäftsanschrift und Rechtsform) Euro 0,70
  • Jahresabschluss einer kleinen Gesellschaft mit beschränkter Haftung Euro 2,00
  • Firmeninformation - Firmenliste mit Verknüpfungen Euro 2,00

Je nach Verrechnungsstelle wird zusätzlich eine Abfragegebühr verrechnet.

Weitere Informationen

Firmenbuchgesetz (FBG) 1993 insbesondere 3. Abschnitt

Firmenbuchdatenbankverordnung

Informationen des BMJ zum Firmenbuch

Zum Seiteninhalt

Führerscheinregister (FSR)

Inhalt
Im Führerscheinregister sind personenbezogene Daten der Parteien, Sachverständigen, Fahrschulen, sachverständigen Ärzte, Amtsärzte und verkehrspsychologischen Untersuchungsstellen enthalten.

Anbieter
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Zugang

Abfrageberechtigte
Bezirksverwaltungsbehörden, Exekutive

Weitere Informationen

Führerscheingesetz (FSG)

Führerscheingesetz-Durchführungsverordnung (FSG-DV)

Zum Seiteninhalt

Gebäude- und Wohnungsregister (GWR)

Inhalt
Das GWR enthält Adressdaten zu Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen sowie Strukturdaten von Gebäuden, Wohnungen und sonstigen Nutzungseinheiten. Die im GWR geführten Wohnungsadressen werden dem ZMR zur Verfügung gestellt, um Meldevorgänge nur an gültigen Adressen zu gewährleisten. Das Gebäude- und Wohnungsregistergesetz (GWR-Gesetz) regelt den Inhalt und die Struktur der Angaben des GWR.

Das Gebäude- und Wohnungsregister soll zukünftige periodische Zählungen ersetzen.

Anbieter
Statistik Austria

Zugang

Abfrageberechtigte
Gemeinden zur Wahrnehmung ihrer gesetzlichen Aufgaben, kein öffentlicher Zugang zu Einzeldaten

Weitere Informationen

Gebäude- und Wohnungsregister-Gesetz (GWR-Gesetz) BGBl. I Nr. 9/2004

Informationen zum GWR auf den Webseiten der Statisitk Austria

Zum Seiteninhalt

Grundstücksdatenbank (GDB) - Digitale Katastralmappe (DKM)

Inhalt
Die GDB ermöglicht den Vermessungsämtern die automationsunterstützte Führung des Katasters. Sie enthält Festpunkte und Grundstücksgrenzen, die auch in visualisierter Form abgerufen werden können. Durch die technische Verknüpfung der Datenbestände des Grundbuchs und der Digitalen Katastralmappe können geographische und eigentumsrechtliche Informationen zu Liegenschaften gemeinsam und grafisch abgerufen werden.

Anbieter
Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (Betrieb: Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen)

Zugang

Abfrageberechtigte
Die digitale Katastralmappe ist ein öffentliches Buch.

Kosten
Gebührenpflichtig, Tarife des BEV

Weitere Informationen

Vermessungsgesetz (VermG, BGBl. I Nr. 306/1968 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 100/2008)
Grundstücksdatenbankverordnung 2009 (GDBV, BGBl. II Nr. 502/2008 )

Zum Seiteninhalt

Grundstücksdatenbank - Grundbuch (GB)

Inhalt
Die GDB ermöglicht den Gerichten die automationsunterstützte Führung des Grundbuchs. Das öffentlich zugängliche Grundbuch ist der eigentumsrechtliche Teil der GDB. Es enthält die Einlagezahlen der Parzellen mitsamt den darauf gültigen Rechten (A-Blatt), Eigentumsverhältnissen (B-Blatt) und etwaigen Lasten (C-Blatt).

Anbieter
Bundesministerium für Justiz

Zugang

Abfrageberechtigte
Das Grundbuch ist ein öffentliches Buch.

Kosten
Die anfallenden Gebühren sind in der Grundstücksdatenbankverordnung 2009 geregelt. Sie hängen von der Datenart und -menge ab.

Beispiele:

  • Gebühr für je zehn angefangene Datenzeilen alphanumerische Daten sowie Auszüge aus der Digitalen Katastralmappe (DKM): Euro 0,28
  • DKM Vektordaten: Euro 1,27

Je nach Verrechnungsstelle wird zusätzlich eine Abfragegebühr verrechnet.

Weitere Informationen

Grundstücksdatenbankverordnung 2009 (GDBV, BGBl. II Nr. 502/2008 )

Informationen des BMJ zur Grundstücksdatenbank

Zum Seiteninhalt

Hauptverband der Sozialversicherungsträger Personendaten

Inhalt
Aufgrund des österreichischen Sozialversicherungsrechts sind beim Hauptverband die Daten der folgenden Versicherten erfasst: alle unselbständig Erwerbstätigen, deren Beschäftigungsort im Inland liegt, sowie alle selbständig Erwerbstätigen, sofern der Sitz ihres Betriebes im Inland liegt. Diese unterliegen somit der Pflichtversicherung gemäß § 3 Absatz (Abs.) 1 ASVG.

Anbieter
Hauptverband der Sozialversicherungsträger

Zugang

Abfrageberechtigte
berechtigte Verwaltungsbehörden, die Berechtigung ist für die einzelne Vollzugsmaterie nachzuweisen

Weitere Informationen

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG, BGBl. Nr. 189/1955)

Zum Seiteninhalt

Identitätsdokumentenregister (IDR)

Inhalt
Person (sichere Identifikation), ausgestellter Reisepass, Eintragungen im Reisepass, Passverbot, ausgestellter Personalausweis

Anbieter
Bundesministerium für Inneres

Zugang

Abfrageberechtigte
Bezirksverwaltungsbehörden, Exekutive

Weitere Informationen

Passgesetz 1992

Zum Seiteninhalt

Stammzahlenregister (SZR)

Zweck
Berechnung der Personenbindung und von bereichsspezifischen Personenkennzeichen

Anbieter
Stammzahlenregisterbehörde bei der Datenschutzkommission

Zugang

Abfrageberechtigte
Auftraggeber des öffentlichen Bereichs, Auftraggeber des privaten Bereichs

Kosten
keine

Weitere Informationen

E-Government Gesetz - Bestimmungen zur Stammzahlenregisterbehörde

E-Government-Bereichsabgrenzungsverordnung (E-Gov-BerAbgrV, BGBl. II Nr. 289/2004, schafft 36 Bereiche)

Stammzahlenregisterbehördenverordnung (StZRegV) BGBl. II Nr. 330/2009

Webseite der Stammzahlenregisterbehörde

Zum Seiteninhalt

Strafregister (STR)

Inhalt
Person (sichere Identifikation), gerichtliche Strafen

Anbieter
Bundesministerium für Inneres (BMI)

Zugang

Abfrageberechtigte
Sicherheitsbehörden, andere Behörden, die die Zuverlässigkeit beurteilen müssen

Weitere Informationen

Strafregistergesetz

Sicherheitspolizeigesetz (SPG)

Zum Seiteninhalt

Unternehmensregister (UR)

Inhalt
Das UR stellt die Evidenz der in Österreich ansässigen und wirtschaftlich tätigen Unternehmen, ihrer Betriebe und Arbeitsstätten sowie der Einrichtungen des Staates und der Non-Profit-Organisationen dar. Zu diesem Zweck fasst es die Grunddatenbestände aus dem Firmenbuch, dem zentralen Vereinsregister sowie dem Ergänzungsregister sonstige Betroffene zusammen.

Anbieter
Statistik Österreich

Weitere Informationen

Bundesstatistikgesetz 2000

Zum Seiteninhalt

Zentrales Anlagenregister

Inhalt
Anlagenstammdaten und zugehörige Personendaten (Inhaber, Berechtigte); Rechtsbereiche: Abfall, Wasser, Luft

Anbieter
Bundesministerium für Land-, Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)

Zugang

Abfrageberechtigte
Behörden je nach Zuständigkeit (Bund, Länder, Bezirks-verwaltungsbehörden); Öffentlichkeit gemäß rechtlicher Vorgaben; Unternehmen gemäß rechtlicher Vorgaben)

Weitere Informationen

Abfallwirtschaftsgesetz 2002 (AWG)

Zum Seiteninhalt

Zentrales Gewerberegister (ZGW)

Inhalt
Gewerbeinhaber (Unternehmerinnen, Unternehmer, Unternehmen), Gewerbeberechtigungen, gewerberechtliche Geschäftsführer, Betriebsstätten
Das zentrale Gewerberegister ist mit dem Firmenbuch und dem Register der Versicherungsvermittler verbunden.

Anbieter
Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ)

Zugang

Abfrageberechtigte
Gewerbebehörden können via Portalverbund beziehungsweise BundesrechenzentrumGmbH zugreifen,
jedermann im Internet über Verrechnungsstellen.

Kosten
Gewerbebehörden können kostenlos Abfragen tätigen.
Das privatrechtliche Entgelt für Online-Abfragen wird gemäß § 365e Abs.4 GewO 1994 verrechnet.

Je nach Verrechnungsstelle wird zusätzlich eine Abfragegebühr verrechnet.

Weitere Informationen

Liste der Verrechungsstelle des BMWFJ

§§ 365 ff Gewerbeordnung 1994

Zum Seiteninhalt

Zentrales Kraftfahrzeugregister (KZR)

Inhalt
In der zentralen Zulassungsevidenz befinden sich unter anderem natürliche Personen, die laut Kraftfahrgesetz über eine Zulassung eines Kraftfahrzeuges in Österreich verfügen. Daten sind unter anderem: Fahrzeughalter (Identifikation, Anschrift), Fahrzeug (Kennzeichen, Zulassung, technische Daten). Dient auch der Datenübermittlung an Finanzbehörden und Statistik Österreich.

Anbieter
Bundesministerium für Inneres (BMI)

Zugang

Abfrageberechtigte
Zulassungsstellen, Exekutive, weitere Behörden, Privatpersonen bei berechtigtem Interesse über die Bezirksverwaltungsbehörden

Weitere Informationen

Kraftfahrgesetz (KFG 1967)

Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung (KDV 1967)

Zum Seiteninhalt

Zentrales Melderegister (ZMR) / Standarddokumentenregister

Inhalt
Das ZMR ist ein Verwaltungsregister, das Identitätsdaten von Personen und Wohnsitzdaten speichert. Es erfasst unter anderem folgende Daten: Vorname, Familienname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsbürgerschaft, Wohnsitz(e), ZMR-Zahl. Weiters können Standarddokumente zu Personenstand und Staatsbürgerschaft eingetragen werden. Gemeinsam mit den Gemeinden, Personenstandsbehörden und Staatsbürgerschaftsevidenzstellen hat das ZMR dafür zu sorgen, dass die Identitätsdaten, Meldedaten und Standarddokumente korrekt sind. Weiters können Standarddokumente zu Personenstand und Staatsbürgerschaft eingetragen werden.

Anbieter
Bundesministerium für Inneres (BMI)

Zugang

Abfrageberechtigte

Kosten
Für Einzelpersonen sind Abfragen gebührenpflichtig, für Meldebehörden sind sie kostenlos, für die Länder besteht eine Pauschalierung nach § 15 Abs. 5 MeldeV

Weitere Informationen

Meldegesetz 1991 (MeldeG)

Meldegesetz-Durchführungsverordnung (MeldeV) in der Fassung (idF) BGBl. Nr. 274/2004

§17 E-GovG BGBl. I Nr. 10/2004

Online-Meldebestätigung

Zum Seiteninhalt

Zentrales Vereinsregister (ZVR)

Inhalt
Bezeichnung, Sitz, Datum des Entstehens, Satzung, Beendigung;
ZVR-Nummer; Organe (Identifikation, bereichsspezifisches Personenkennzeichen, Funktion).

Anbieter
Bundesministerium für Inneres

Zugang

Abfrageberechtigte
Jede/Jeder kann eine Online-Einzelabfrage zu einem bestehenden Verein durchzuführen – sofern für diesen keine Auskunftssperre besteht.

Kosten
kostenfrei

Weitere Informationen

Vereinsgesetz 2002 (VerG) idF BGBl I Nr. 10/2004

Vereinsgesetz-Durchführungsverordnung (VerGV) BGBl. II Nr. 60/2005

Online-Einzelabfrage aus dem ZVR