E-Government Bildungsprogramm

E-Government gewinnt auf allen Ebenen der Verwaltung zunehmend an Bedeutung. Gut ausgebildete Mitarbeitende bilden die Grundlage für einen erfolgreichen Betrieb der Online-Abwicklung von Verwaltungsprozessen.

Schloss Laudon, Seminarräume "Wien" und "Prag"

(© Bundeskanzleramt, Abt. I/11)

Die Verwaltungsakademie des Bundes bietet im Schloss Laudon praxisorientierte Aus- und Weiterbildung für Mitarbeitende und Führungskräfte. Von 2006 bis inklusive 2010 besuchten bereits über 4.200 Bundes-, Landes- und Gemeindebedienstete mehr als 330 E-Government Kurse.

Sie vertiefen ihr Verständnis für die elektronischen Informations-, Kommunikations- und Transaktionsprozesse, können angemessen auf Kundenfragen eingehen und die erworbenen Kenntnisse im Alltag am Arbeitsplatz und privat nutzen.

Weiterführende Informationen:
Verwaltungsakademie des Bundes

E-Learning für E-Government

Auf dem E-Government Reference-Server können ausgearbeitete mehrsprachige E-Learning-Unterlagen zu einem weiten Themenspektrum kostenlos heruntergeladen werden.

Auf den Webseiten der Donau-Universität Krems stehen interaktive Module inklusive Drehbücher (teilweise in englischer Variante) und Lernmaterial rund um das Thema der österreichischen E-Government-Strategie zur Verfügung.

edugov.gv.at - E-Government für Schülerinnen und Schüler (ab 14 Jahren) und Lehrende

Ziel der Initiative edugov.gv.at ist es, den Nutzen von E-Government-Anwendungen und der Handy-Signatur bzw. Bürgerkarte näher zu bringen. Zielgruppe sind Lehrende sowie Schülerinnen und Schüler ab einem Alter von 14 Jahren.

Weiterführende Informationen:
edugov.gv.at